SEO OnPage-Optimierung

Sichtbarkeit & Google-Ranking verbessern

Onpage-seo-online-content-text-min.png

Für ein gutes Google-Ranking braucht es neben hochwertigen Inhalten eine ordentliche Website-Struktur & ein natürliches Linkprofil!

Warum?

Weil Sie auf diese Weise Google & Co. das Crawlen Ihrer Website erleichtern & Usern ein positives Nutzer-Erlebnis ermöglichen.

Auf den Punkt gebracht:

mit einer sauberen OnPage-Optimierung senden Sie wichtige Signale an Google & Nutzer:

  1. Welches Thema Ihre Seite behandelt

  2. Wie wichtig Ihre Seite für das gesuchte Keyword ist

Je besser Ihre Website für Suchmaschinen optimiert ist, desto höher sind Ihre Chancen auf eine gute Positionierung in den Suchergebnissen (SERPs).

 

Was ist OnPage-SEO?

OnPage-SEO – der Booster fürs Website-Ranking

Die OnPage- bzw. OnSite-Optimierung ist neben der OffPage-SEO das wichtigste Element in der Suchmaschinenoptimierung.

Zu ihr zählen alle SEO-Maßnahmen, die direkt auf Ihrer Website (also OnSite bzw. OnPage) zu bearbeiten sind.

Eine OnPage-Optimierung für Suchmaschinen betrifft zum Beispiel die Ladezeit von Internet-Seiten, interne Verlinkungen und die Content-Struktur.

Doch Vorsicht!

Die SEO-Optimierung für Webpages dürfen Sie nicht mit einer reinen Content-Optimierung gleichsetzen.

Schließlich ist diese lediglich ein Teilbereich – wenn auch ein sehr wichtiger.

Was ist wichtiger:

die OnPage- oder OffPage-Optimierung?

Das lässt sich so nicht sagen.

Wenn Ihre Website ein Haus wäre, dann ist die OnPage-Optimierung das solide Fundament, gute SEO-Texte die stützenden Tragebalken und OffPage-SEO das schützende Dach.

Die Statik muss stimmen, das heißt, alle 3 Elemente im Gleichgewicht sein, damit das Haus stabil steht & stehen bleibt.

Bis 2012 galt eine große Anzahl von Backlinks (= OffPage-SEO) als die SEO-Kür schlechthin. Heute hat sich das freilich geändert:

Google fokussiert sich verstärkt auf Online-Inhalte & weitere nutzeroptimierte Faktoren wie zum Beispiel die User-Experience. Damit erhält OnPage-SEO einen bedeutenden Aufschwung!

Es wäre jedoch definitiv ein Fehler, sich nur auf einen Bereich in der Suchmaschinenoptimierung zu beschränken.

Das eine geht nicht ohne das andere.

OnPage-SEO Maßnahmen im Überblick

Was gehört zur OnSite-SEO?

Eine ganze Reihe von Schritten, die sich grob in strukturelle und inhaltliche Aspekte gliedern lassen.

Die folgende Grafik verdeutlicht Ihnen die wichtigsten Drehschrauben der OnPage-Optimierung kurz & knackig.

Grafik: OnPage-SEO Checkliste

Was Google will…

Egal ob Bing, Yahoo! oder Google – alle Search Engines möchten dem User die besten Ergebnisse zu seiner Suchanfrage liefern.

 Der Google-Crawler ist eine Art Spiderman: unermüdlich im Einsatz!

Der Google-Crawler ist eine Art Spiderman: unermüdlich im Einsatz!

Damit das gelingt, schickt Google regelmäßig seinen Crawler auf Tour.

Ein Crawler (auch Google Spider genannt) durchforstet unermüdlich das Web nach Seiten, die zu einem eingegebenen Keyword passen.

Ganz schön viel Arbeit.

Denn der kleine Bot besucht alle Hauptseiten & Unterseiten Ihrer Website, um Inhalte zu analysieren und zu verarbeiten.

Erst wenn das erledigt ist, sind Ihre Seiten indexiert und können zum passenden Schlüsselbegriff ausgespielt werden.

Vor dem Crawling existiert Ihre Website quasi nicht auf Google, weil sie nicht im Index ist.

 Der Google-Crawler achtet auf Energie-Effizienz

Der Google-Crawler achtet auf Energie-Effizienz

Darüber hinaus spielt ein effizientes Energie-Management für die Suchmaschine eine Rolle.

Das bedeutet: Jede Website besitzt ein begrenztes Crawling-Budget.

Es bestimmt, wie viel Zeit der Google Bot auf einer Domain & deren Einzelseiten verbringen darf.

Ist das Index-Budget verbraucht, verlässt der Crawler Ihre Seite wieder

– völlig unabhängig davon, ob er alle Ihre Inhalte verarbeiten konnte oder nicht!

Wie so oft im Leben, müssen Sie daher Prioritäten setzen, um mit Ihrem Crawling-Budget gut zu haushalten.

Die wichtigste Frage lautet also:

Welche SEiten, Inhalte & die dazugehörigen Keywords sind für Ihr Business relevant?

OnSite-SEO für ein schlaues Budget-Management:

So profitieren Sie vom Crawling

 Schlaue OnPage-SEO nutzt das Crawling-Budget effektiv aus!

Schlaue OnPage-SEO nutzt das Crawling-Budget effektiv aus!

Wer schlau ist, nutzt dieses Wissen, um dem Google Crawler beim Indexieren & Verarbeiten zu helfen.

Wie das geht?

Indem Sie Website-Elemente, die Sie direkt beeinflussen können, sinnvoll nutzen.

Und das nennt sich OnPage-Optimierung.

Ihre Vorteile mit einer soliden OnSite-SEO:

  • Ihre Seite ist leichter im Internet zu finden

  • Ihre Website rankt für mehrere relevante Keywords (sinn- & themenverwandte Suchanfragen)

  • Sie sichern sich eine prominente Position in den Suchergebnissen

  • Sie verbessern das Nutzer-Erlebnis Ihres Internet-Auftritts & gewinnen mehr Besucher

Was braucht der Google-Crawler für eine bessere & schnellere Verarbeitung Ihrer Website?

Im Folgenden eine Aufzählung der wichtigsten Punkte in der OnPage-Suchmaschinenoptimierung:

 

1. Die Website-Struktur

URL-Länge, URL-Keyword & Verzeichnistiefe tragen zu einer guten Website-Struktur bei

- Die Länge der URL ist zwar kein direkter Ranking-Faktor für Google, beeinflusst aber das Crawling Ihrer Seite.

Kurze URLs sind schneller zu verarbeiten.

-  Die URL sollte außerdem Ihr Hauptkeyword enthalten. Das macht es für Suchmaschinen & User einfacher, sich auf Ihrem Internetauftritt zu orientieren.

- Die Klicktiefe (auch Verzeichnistiefe genannt) beschreibt den Weg der Seite zu Ihrer Homepage. Je kürzer der Klickweg zurück zur Startseite ist, desto besser. Das erzeugt Übersichtlichkeit für Bot & Mensch. Und erleichtert dem Crawler natürlich die Arbeit.

 

2. Der Header im HTML-Code

Title-Tag & Meta-Description verraten deinen Kunden, um was es bei deiner Seite geht

- Der (oder ganz korrekt das) Title-TAG zählt zu den wichtigsten Meta-Daten für Ihre Website und gilt als Ranking-Faktor.

Im Seitentitel sollten Sie daher immer Ihr jeweiliges Fokus-Keyword unterbringen. Am besten an prominenter Stelle, also ganz am Anfang des Titles.

- Mit einer guten Meta-Description können Sie Ihren Traffic beeinflussen. Sie wird Usern meist in den Snippets angezeigt, um diesen eine Kurzbeschreibung des Web-Inhalts zu bieten. Damit Ihre Interessenten sich leichter zurechtfinden, sollten Sie das Keyword darin nennen und fetten. Nutzen Sie außerdem einen Call-to-Action, um zum Klicken anzuregen.

 

3. Der Fliesstext Ihrer Seite

- Die Content-Optimierung ist ein wesentliches Element von OnPage-Optimierungen. Neben der Verwendung des eigentlichen Keywords, sollten Sie Synonyme nutzen, um ein breites Wortfeld für Ihr Thema abzudecken. Zum einen sorgen Sie so für eine gute Lesbarkeit, zum anderen für eine eindeutige Themen-Relevanz.

- Die Überschriften in eine Headline (h1) und mehrere Unterüberschriften (h2 bis h6) einzuteilen, hilft Leser & Google, Ihren Content besser zu überblicken und zu verstehen. Wichtig ist dabei, nur eine h1 pro Seite zu verwenden, die das Fokus Keyword enthält.

Text-Hierarchisierung, Meta-Tags, Text-Hervorhebungen & Dateinamen sind wichtige Elemente im OnPage-SEO

- Der ALT-Tag ist ein Alternativ-Text für Bilder, Videos und Grafiken.

Suchmaschinen können nur Texte auslesen. Um visuelle Inhalte einzuordnen, brauchen sie den ALT-Tag.

Ideal ist eine kurze Beschreibung des Bildinhalts mitsamt Hauptkeyword.

- Die Dateinamen von Bildern oder Grafiken sind ebenso relevant. Mit dem richtigen Suchbegriff versehen, können sie Traffic über die Google-Bildersuche generieren (Stichwort: Bilder-SEO)

- Fettungen (bold) und Kursiv-Schreibungen (italic) im Text helfen Ihren Kunden, das Wesentliche in Ihren Ausführungen schnell zu erfassen. Sie erhöhen die Usability & User Experience Ihrer Seite.

- Mit internen Links zu den Unterseiten Ihrer Website können Sie deren Relevanz für das jeweilige Keyword stärken. Achten Sie jedoch darauf, sprechende Links zu verwenden, die den richtigen Suchbegriff für die Zielseite enthalten.

 

4. Technische Aspekte

- Im Website-Ranking spielt eine geringe Lade-Geschwindigkeit (Page Speed) Ihrer Seite eine große Rolle. Dafür ist es wichtig, die Größe Ihrer hochgeladenen Dateien (Bilder, Grafiken, Videos) so gering wie möglich zu halten.

- Mobile First bzw. Mobile Friendliness war vor einiger Zeit das Schlagwort schlechthin für eine gute Positionierung in den SERPs. Achten Sie also darauf, dass Ihre Website für die Mobile Suche optimiert ist.

 

Immer neue To-do-Listen: OnPage-SEO ist langfristig angelegt und keine Eintagsfliege

Die OnPage-Optimierung erfordert einen langen Atem.

Denn Google feilt fleißig an seinen Algorithmen, um dem Suchenden das beste Ergebnis zu liefern.

Damit Ihre Seite also gut optimiert bleibt, müssen Sie kontinuierlich Nachbesserungen vornehmen. Und zwar OnPage

  

OnPage-Optimierung München

Als ausgebildete SEO-Texterin helfe ich großen & kleinen Unternehmen dabei, Ihre Sichtbarkeit im Website-Ranking von Google zu erhöhen!

Gerne unterstütze ich auch Sie bei Ihren Projekten!

Dazu bearbeite ich folgende SEO-Faktoren auf Ihrer Seite:

✓ relevante Keywords ermitteln

individuellem SEO-Content schreiben

✓ Texte übersichtlich strukturieren

sinnvolle Verlinkungen (intern) einbauen

✓ Meta-Angaben (Title & Description) optimieren

✓ Navigation (Usability-Verbesserung) überschaubar konzipieren

URLs & Seiten-Hierarchie korrekt gestalten

Bilder-SEO für zusätzliche Sichtbarkeit in der Google-Bildersuche