Meine Geschichte

Mit 9 Jahren begann ich mit dem Schreiben.

tamara-niebler-seo-texterin-muenchen.jpg

Aber nicht im klassischen Sinn.

Es fing an mit einer…Na, sagen wir mal, etwas

“eigenwilligen Familiengeschichte” ala Kafka.

(Nicht dass ich damals bereits irgendwas von Kafka gehört hätte…)

Meine Mutter nannte meine Werke “bemerkenswert”, “erstaunlich” oder “fantasievoll” 😆

So “fantasievoll” wie ich war, zeichnete ich auch allerlei Comics und Illustrationen.

Das hört sich jetzt vielleicht vielversprechend an.

persönliche-geschichte-loewen-text-niebler.jpg

Läuft in einer bildungsfernen Familie aber anders ab.

Brav absolvierte nach der Hauptschule eine bodenständige Berufslehre.

Abschluss: Einzelhandelskauffrau, Abteilung: Haushaltswaren & Spielwaren.

Und ich war gut! Denn im 2. Lehrjahr wurde ich bereits zur Abteilungsleiterin befördert.

Das war mir aber viel zu wenig – sowohl in persönlicher als auch beruflicher Hinsicht.

Also machte ich nach dem Berufsabschluss gleich die Fliege.

Alles auf Anfang

Wieder musste ich von vorn starten:

Ich holte das Abitur auf dem 2. Bildungsweg nach und entdeckte meine Leidenschaft für alte Sprachen.

Das mag jetzt freaky wirken, aber für mich waren Altgriechisch und Latein wie ein Festmahl für die geistigen Sinne. Und sind es immer noch.

studium-mediaevistik-tamara-niebler.jpg

Konsequent legte ich im Studium meine Schwerpunkte auf die Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters (germanistische Mediävistik) und antike Philosophie.

Ich bin übrigens die erste und einzige in meiner Familie, die studiert hat.

Der ganze Weg von der Lehre zur SEO-Redakteurin war daher hart – finanziell und mental.

Dafür aber umso lehrreicher!

Neben dem Studium hatte ich mehr skurrile Nebenjobs als auf den Lebenslauf passen.

lebensmittel-attrappen-loewen-text.jpg
  • Lebensmittel-Attrappen herstellen

  • Trachten verkaufen

  • Lagerarbeiten

  • Kinder betreuen

  • Workshop-Assistenz für Kulturpädagogik

  • Heinzelmännchen beim Philosophie-Kongress

  • Deutsch-Nachhilfe

  • Wäscherei-Dienste

  • an der Bar jobben

….was man im Studium halt alles so macht.

Den Einstieg ins Redaktionswesen schaffte ich schließlich mit einem Verlagspraktikum.

Ganz allein - ohne Vitamin B, das so viele meiner Kommilitonen hatten.

Und darauf kann ich ehrlich stolz sein.

Dann ging’s los…am Ende war ich fix und alle!

burn-out-geschichte-loewen-text.jpg

Weiter ging’s mit einer Redaktionsassistenz, Redaktionsvolontariat und letztendlich Festanstellung als SEO-Redakteurin.

Ja - in einem Atemzug, genauso wie sich der obere Satz liest.

Der Agentur-Alltag war schon zu “Lehrzeiten” hektisch und herausfordern.

Aber hey, es blühte mir noch Schlimmeres.

Zu viel Arbeit, zu wenig Zeit und zu viel Druck.

Ich lebte quasi, um zu arbeiten.

Nicht umgekehrt.

Einmal abgesehen davon, dass ich nicht mehr mein Bestes geben konnte bei all der Fließbandarbeit.

Zwar war ich “der Grundpfeiler der Redaktion” und “unentbehrlich”, wie meine Vorgesetzten und Kollegen immer wieder betonten.

Aber das half mir auch nicht weiter, im Gegenteil.

Der Druck wuchs, die Zeit wurde immer knapper und die Aufträge mehr.

Trotzdem: ich hielt durch…bis mich mein Körper und meine Psyche eines Tages gemeinsam in die Knie zwangen.

…Auszeit…

Krise & Sinnfindung

So fand ich Zeit, mich mit essentiellen Fragen auseinanderzusetzen:

Wieder nur ein Mindestmaß an Qualität produzieren, wo ich es doch so viel besser konnte?

Oder selbstbestimmt arbeiten und mein eigenes Online-Business aufziehen?

(Kleiner Spoiler: Die Antwort kennen Sie bereits 😉)

Meine Mission: Unterschiede schaffen

Als Text-Profi stoße ich Tag für Tag auf Unmengen von hässlichen Websites, hirnlosen Seitenfüllern und selbstverliebtem Kaudawelsch.

Und das Schlimmste daran:

Ein Online-Auftritt ist so langweilig und austauschbar wie der andere.

Ehrlich, da blutet mir das Texter-Herz.

Und die Leser bekommen noch Hirn-Schock oder Augen-Krebs.

Ein Plan musste her, um die digitale Welt von all den dahingerotzten Inhalten zu befreien.

Naja, Plan…

Ich startete in die Selbständigkeit, baute eine seo-starke Website auf und erfand meine “Marke” LÖWEN-Text.

Nicht, dass wir uns falsch verstehen.

Selbständigkeit bedeutet Arbeit.

Sehr sehr sehr viel Vorarbeit…

…und noch intensiveres sowie kontinuierliches Nachfassen.

Lohnt sich aber definitiv.

In 2 Monaten auf Platz 1 bei Google

Tatsache.

In wenigen Wochen erreichte ich mit meinem Pulk an gewählten Haupt-Keywords Platz 1 in den Google Suchergebnissen.

Alles, was ich dazu gebraucht hatte, waren:

  • fundierte SEO-Expertise

  • Unique Content mit Mehrwert

  • ein starkes Qualitätsbewusstsein

    und eine gute Portion LÖWEN-Mut!

Warum eigentlich LÖWEN-Text?

Weil der Löwe alle Werte in sich vereint, für die ich zu 100 % stehe:

  • Treue

  • Kraft

  • Rechtschaffenheit

  • Leidenschaft

  • Klugheit

  • Wachsamkeit

  • Mut

Genau das biete ich jedem, der mit mir kooperieren möchte.

Voll & ganz - ohne Wenn und Aber.

0815-Standards existieren in meinem Universum nicht.

Jeder Text, jede Website, jeder Anbieter verdient Einzigartigkeit!

Ganz nach dem Motto:

Bunt ist das Dasein und granatenstark!

Darum bin ich im Business…

20190802_213552.jpg

Alles nur für Ruhm und Ehre?

- Nein, danke, habe ich nicht nötig!

Na klar, betreibe ich ein Online-Business, um Geld zu verdienen und meine Freiheit zu wahren.

Meine Aufgabe ist es jedoch, für Sie & Ihre Kunden einen echten, unverwechselbaren Mehrwert zu schaffen.

Und zwar so, dass Sie von Ihrem Angebot gut leben können.

Und ich gut schlafen.

genug von mir…

So, jetzt kennen Sie mich ein biss’l besser.

Aber kommen wir mal zu den wirklich interessanten Dingen:

Was machen Sie hier?

Sie sind sicher nicht auf meine Seite gelangt, um sich an meinem Lebenslauf zu ergötzen. 😉

Also:

Wie kann ich Ihnen helfen?

Schreiben Sie mir - ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen!