Meta-Description Länge 2018

Meta-Description

– neue Länge oder nicht?

meta-description-2018.png

Die Nachricht kursierte in allen News und Blogs rund ums Online-Marketing: Google hat die Snippet-Länge erweitert! Statt der bisher üblichen 155 Zeichen, sollen 2018 ganze 320 Zeichen drin sein.

Die Begeisterung über diese Neuigkeit ist gut zu verstehen: Stell dir vor, du könntest deinen Kunden jetzt 3 Zeilen in der Meta-Description anzeigen lassen. Das würde auf jeden Fall deine Chancen erhöhen, bei Google besser gefunden zu werden und Besucher von deinem Angebot zu überzeugen! Eine super Möglichkeit für dein Marketing.

Aber bevor wir diese Euphorie teilen, fangen wir jetzt mal kurz von vorn an.

 

Was ist eine Meta-Beschreibung?

Gibst du eine Suchanfrage bei Google ein, erscheinen die Treffer in Form verschiedener Snippets auf deinem Bildschirm.

So sehen Snippets bei der Google Suche aus

In der Darstellung findet sich in Blau der Titel (Title-Tag) des Textes, beim Anklicken leitet er automatisch auf die Website weiter. Unter der URL (=Web-Adresse) siehst du die Meta-Description der jeweiligen Seite. Du nutzt sie idealerweise als kurzen Beschreibungstext, damit der User einen aussagekräftigen Überblick erhält.

 

In der Regel ist die Meta-Beschreibung in ihrer Länge auf 155 Zeichen inklusive Leerzeichen begrenzt. Alle Texte, die über dieses Maß hinaus gehen, werden von Google mit „…“ abgeschnitten.

Abschneiden von zu langen Meta-Beschreibungen durch Google.png

Das gleiche passiert, wenn du gar keine Description einsetzt oder sie nicht konkret auf das Suchwort passt. Sogar noch blöder: Die Suchmaschine schnappt sich einfach einen Text-Abschnitt von deiner Webpage und zeigt diesen im Snippet an.

 

Wie wichtig ist die Meta-Description?

Naja, schon ziemlich wichtig! Zwar ist die Beschreibung für Google kein Ranking-Faktor, doch beeinflusst sie deine Klickrate. Warum?

Wirf noch einmal einen Blick auf das obige Bild: für welchen Suchtreffer würdest du dich entscheiden? Natürlich für die Seite, die mit ihrer Überschrift und den kurzen Infos die besten Ergebnisse verspricht.

 Die Meta-Beschreibung hat einen großen Einfluss auf deine Klickrate

Die Meta-Beschreibung hat einen großen Einfluss auf deine Klickrate

Die Meta-Descriptions sind also ein wichtiger Einflussfaktor für die sekundenschnelle Entscheidung des Users, auf den Link zu klicken oder nicht. Aus diesem Grund sollte der Text wirklich gut gewählt sein: er muss über den Inhalt der Page informieren und gleichzeitig zum Anklicken verführen.

Ist die Beschreibung richtig gut und ansprechend formuliert, bringt sie dir einen Wettbewerbsvorteil ein! Du kannst den Interessenten auf deine Website aufmerksam machen.

 

Was hat es mit der neuen Länge auf sich?

In den letzten Monaten fanden sich immer wieder Meta-Descriptions in den Snippets, die deutlich über das normale Maß hinaus gingen. Statt 2 Zeilen, gaben manche Suchtreffer plötzlich 3-4 Zeilen aus.

Ein Sprecher von Google gab dazu an:

Google Sprecher bestätigte, dass Google derzeit mit der Länge der Snippets experimentiere
Wir haben kürzlich eine Änderung vorgenommen, um aussagekräftigere und nützlichere Snippets bereitzustellen, damit die Nutzer besser verstehen können, wie Seiten für ihre Suche relevant sind. Dies führte dazu, dass Snippets im Durchschnitt etwas länger wurden.
— (Quelle: searchengineland.com)


Der Jubel unter Redakteuren, SEOs, Online-Marketern und Co. ist natürlich groß. Unglaubliche 300-320 Zeichen für die Desktop-Suche und 225-235 für mobile Suchergebnisse sind jetzt möglich.

Text-Inhalte lassen sich so konkreter anteasern und potentielle Leser besser umwerben.

 

Die neue Meta-Länge und Ihre Vorteile:

Du hast bessere Chancen, deine Klickrate zu erhöhen

Du kannst dich besser von deinen Mitbewerbern abheben

Du verringerst die Bounce-Rate (Absprung-Rate) für deine Seite

positiver Einfluss aufs Google-Ranking

 

Diese Vorzüge einer Meta-Description ergeben sich jedoch nur, wenn sie entsprechend optimiert wurde.

 

Wie lang ist die Meta-Description 2018?

Du fragst dich jetzt bestimmt, ob du deine Meta-Beschreibung den neuesten Entwicklungen anpassen musst? Damit bist du nicht allein.

Die kurze Antwort lautet: Nein!

Ca. Mitte Mai diesen Jahres (also 2018) verschwanden die langen Meta-Descriptions nämlich von der Bildfläche.

Und jetzt kommt‘s. Google hatte das Gerücht, die Meta-Länge genau auf 320 Zeichen inklusive Leerzeichen zu erweitern, überhaupt nicht bekräftigt. Viel mehr lautet das aktuelle Kommentar des Konzerns:

we were very clear there was no need for people to change meta description tags, when we were asked specifically about this
— (Quelle: the sem post)

Tatsächlich ist die Länge der Meta-Description nie genau auf eine bestimmte Zeichenzahl begrenzt worden.

Und im gleichen Atemzug wurde noch einmal daran erinnert:

Googles Statement zu der neuen Meta-Länge
Wir zeigen jetzt etwas längere Meta Descriptions an, was bedeutet, dass wir möglicherweise mehr von einem Meta-Description-Tag anzeigen. Aber wir hatten nie eine Grenze für Meta-Description-Tag-Länge vor, wie wir früher in diesem Jahr berichtet haben. Publisher müssen also ihre Meta-Beschreibungs-Tags nicht plötzlich erweitern, wenn sie der Meinung sind, dass ihre aktuellen Tags ausreichen. Zur Erinnerung, unsere Snippets werden dynamisch generiert. Manchmal verwenden sie das, was in einem Meta-Description-Tag enthalten ist. Häufiger werden sie erzeugt, indem Inhalte von der Seite selbst und möglicherweise Teile des Meta-Beschreibungs-Tags angezeigt werden, wie es für individuelle Abfragen geeignet ist.
— (Quelle: Google)

Man beachte bitte das kleine Wörtchen „dynamisch“. Passt die Suchanfrage nicht zu deiner extra hinterlegten Meta-Description, holt sich Google den Textabschnitt auf deiner Seite heraus, der besser passt, und gibt diesen als Beschreibung aus.

 

Wie verhindere ich, dass Google meine Meta-Daten verändert?

Gar nicht, nimm es als gegebenes Schicksal hin.

 Ist deine Meta-Beschreibung aussagekräftig, wird diese meist von Google übernommen

Ist deine Meta-Beschreibung aussagekräftig, wird diese meist von Google übernommen

Die Suchmaschine möchte einfach das beste Ergebnis für den Suchenden liefern und wenn da ein anderer Inhalt aus deinem Text besser geeignet ist, dann fackelt sie nicht lange.

Allerdings kannst du die Wahrscheinlichkeit, dass Google deine Beschreibung ablehnt, relativ niedrig halten:

1. Formuliere deine Description so aussagekräftig wie möglich und passend zum Inhalt.

2. Deine Meta-Beschreibung sollte nicht zu kurz geraten, sonst wird sie automatisch von Google mit weiterem Text ergänzt.

 

Was du jetzt tun musst!

Eigentlich nichts. Außer du bekamst sofort Hummeln im A… als du von den längeren Snippets hörtest und hast gleich gehandelt. Dann ist es natürlich ratsam, seine Meta-Descriptions wieder auf die guten alten 155 Zeichen zu reduzieren. Schließlich soll sie ja nicht mit „...“ abgeschnitten werden und so ihren Effekt auf das Klickverhalten des Nutzers verspielen.

Der CTA am Schluss würde so übrigens auch verloren gehen.


about-tamara-niebler-seo-texterin-muenchen-min.jpg

About Tamara von TAM Online-Content & Text

Ich unterstütze Unternehmen & Agenturen als SEO-Texterin für OnPage-SEO dabei, bei der Google Suche besser zu ranken und Kunden zu begeistern. Brauchst du Hilfe für deine Website, deinen Blog oder möchtest du deine Meta-Daten optimieren? Ich helfe dir, deinen Internet-Auftritt seo-konform und leserfreundlich zu gestalten!