Blog-Artikel,die Leser und Google begeistern

Blog-Artikel, die Leser & Google begeistern.png

Einen Blog zu schreiben, ist kein Kinderspiel.

Das Erstellen von Blog-Artikeln ist nämlich wie jede Textarbeit recht zeitaufwendig und benötigt einen erfahrenen Texter, der sich einzig und allein auf diese Aufgabe konzentriert.

Schließlich ist für die meisten Unternehmen unmöglich, neben dem Arbeitsalltag gute Blog-Beiträge zu schreiben, die rege gelesen, kommentiert und bewertet werden.

Ressourcen und Zeit lassen sich jedoch schonen, indem Sie hochwertige Blog-Artikel schreiben lassen.

Und es gibt wirklich genügend überzeugende Gründe, in gute Blog-Texte zu investieren!

 

5 Gründe für einen Blog

✔ Sie erhöhen die Reichweite Ihrer Website (Traffic-Steigerung)

✔ Ihre Blog-Texte werden häufiger geteilt und verlinkt (Engaging Content)

✔ Sie sichern sich einen Expertenstatus (Nische)

✔ Sie verbessern Ihr Marken-Image (Prestige-Gewinn)

 ✔ Sie festigen das Vertrauen Ihrer Kunden in Ihre Marke (Kundenbindung)

 

Blogs sind ein effektvolles Instrument im Online-Marketing. Man kann sogar sagen, die Geheimwaffe im Content-Marketing.

Kein Wunder, denn zum einen geben Sie Ihrer Marke damit ein Gesicht – sozusagen einen einzigartigen Charakter, der dem Produkt Wiedererkennungswert verleiht.

Zum anderen helfen Weblogs dem Kunden: sie unterstützen ihn, ein Problem zu lösen, stellen relevante Infos für ihn bereit oder vertreiben ihm die Zeit mit unterhaltsamen Inhalten.

Einen riesengroßen Vorteil ermöglicht Ihnen vor allem die Kommentar-Funktion. Durch dieses spezielle Feature sind Sie nämlich hautnah an den Fragen, Wünschen, Anregungen und Kritikpunkten Ihrer Kunden dran. Außerdem stärkt ein Dialog auf Augenhöhe das Vertrauen in dich.

 

Was ist ein Blog?

 Das Wort Blog entstand aus Web & Logbook

Das Wort Blog entstand aus Web & Logbook

Mittlerweile dürfte es jedem klar sein, trotzdem betone ich an dieser Stelle noch einmal: Ein Blog ist keine Unternehmenswebsite!

Ganz im Gegenteil, beim Weblog handelt es sich im Grunde um eine Art Online-Journal, das mit dynamischen Inhalten und aktuellen Themen bei Ihren Leser bzw. Kunden punktet.

 

Der Internet-Auftritt eines Unternehmens ist dagegen statisch: Ihre Kunden können hier die wichtigsten Informationen zu Ihrem Unternehmen finden. Darunter zum Beispiel Produkte, Öffnungszeiten, Adresse, Angebote etc. Der Content bleibt in der Regel unverändert.

Ursprünglich wurden Weblogs (zu Deutsch Internet-Tagebücher) von Privatpersonen betrieben, die der Online-Welt irgendetwas mitteilen wollten.

Aufgrund des großen Erfolgs beteiligen sich heute sogar Unternehmen rege am Blog-Marketing. Seinen persönlichen Bezug hat das Blog aber nicht verloren.

Außerdem sind saloppe Formulierung ein Markenzeichen von Bloggern: Auf diese Weise wird die Leidenschaft für ein Thema in den Vordergrund gerückt und nicht die journalistische Kompetenz.

 

Und warum sind Blog-Artikel so erfolgreich?

 Blog-Artikel bringen Freshness auf deine Website

Blog-Artikel bringen Freshness auf deine Website

Das Zauberwort lautet in der SEO-Szene „Freshness“.

Google liebt es, wenn Sie die Inhalte auf Ihrer Seite regelmäßig überarbeiten, neue Texte online stellen oder aktuelle Themen aufgreifen.

Ständige und sinnvolle Optimierung gilt daher als Faustformel für Ihre Web-Präsenz. Aktualität ist aber auch ein wichtiges Schlagwort für die Blogosphäre, denn gute und aktuelle Inhalte werden gerne verlinkt.

Bloggen ist also kein One-Hit-Wonder, sondern eine Tätigkeit, die regelmäßig ausgeführt wird und den Google-Bot mit neuen Inhalten füttert.

Aber das ist längst nicht der einzige Vorteil eines Blogs. Jeder einzelne Blog-Aritkel erhöht Ihre Chance bei Google mit einem bestimmten Keyword zu ranken.

Denken Sie aber bitte daran: Blog-Texte haben NICHT den Zweck, etwas zu bewerben bzw. zu verkaufen. Sie sind dazu da, den Kunden zu unterhalten, zu beraten und zu informieren.

 

Die 3 goldenen Regeln des Corporate Blogging:

❗  Bloggen ist kein Zeitvertreib, sondern eine effektive Marketing-Maßnahme, die Zeit und Geld in Anspruch nimmt. 

❗  Einfach drauf los schreiben, hat wenig Sinn. Sie brauchen zuerst eine Content-Strategie für Ihren Weblog.

❗  Üben Sie sich in Geduld. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Geben Sie Ihrem Blog genügend Zeit, um zu wachsen.

 

Blogs für Einzelunternehmer, Selbständige und Experten

Nicht nur für Großunternehmen ist es ratsam, einen Blog zu führen und regelmäßig Blog-Artikel zu schreiben. Auch Kleinbetriebe und Einmann-Unternehmen profitieren erheblich von einem Weblog.

Und zwar aus den gleichen Gründen wie oben beschrieben: 

1. online mehr Aufmerksamkeit

2. Expertenstatus

3. Image-Verbesserung

4. Kundenbindung

 

Hinzukommt, dass Sie authentische Einblicke in Ihr Business gewähren. Das bringt Ihnen auf alle Fälle Sympathie-Punkte ein.

 

Worüber bloggen?

 Schreibe über Themen, die deine Leser interessieren

Schreibe über Themen, die deine Leser interessieren

Viele Website-Betreiber tun sich schwer damit, passende Themen für ihren Blog zu finden.

Etwas überraschend, sitzen diese Leute doch direkt an der Quelle für ihren Online-Content.

Der Schwerpunkt des Blogs sollte daher immer vor dem eigentlichen Start festgelegt sein.

Am besten schreiben Sie über alles, was das Interesse und Bedürfnis Ihrer Kunden wiederspiegelt.

 

Betreiben Sie einen Weblog für Tierbedarf, dann sind Ratgeber-Texte, Anleitungen, Tipps & Tricks oder News rund um Tierhaltung und Tierprodukte empfehlenswerte Themen. Ein Blog-Artikel könnte zum Beispiel darüber handeln, welche Impfungen bei Katzen sinnvoll sind. Oder die Geschichte der ersten Tierschutz-Rechte erzählen ( 1822 in England – hoch interessant für Tierliebhaber).

Sie führen einen Online-Shop für Damenmode? Prima. Ein Weblog mit Styling-Tipps dürfte Ihre Kundinnen begeistern. Ebenso wie Hintergrund-Infos zu Kosmetik-Marken, Beauty-Ratschläge und Produkt-Erfahrungen.

 

Es kommt nicht auf die Länge an!

 Blog-Texte sollten ein Thema umfassend behandeln (holistischer Content)

Blog-Texte sollten ein Thema umfassend behandeln (holistischer Content)

Die Geister scheiden sich bei der Frage, wie lange ein Blog-Text sein sollte. Die einen sagen, mindestens 300-500 Wörter, die anderen sprechen von 1.000 Wörtern.

Tatsache ist, dass die Länge des Textes kein Rankingfaktor ist. Längere Blog-Beiträge haben jedoch den unschlagbaren Vorteil, ein Thema umfassender zu behandeln als ein Kurztext (Stichwort: holistischer Content). Trotzdem ist nicht die Menge der Worte entscheidend, sondern die Qualität des Textes. Das hat Google in der Presse oft genug bestätigt.

 

5 Argumente, um Blog-Artikel schreiben zu lassen

 Entdecke deine Vorteile mit professionellen Blog-Texten

Entdecke deine Vorteile mit professionellen Blog-Texten

  •  Schonung der eigenen Ressourcen

  •  Freilegung von eigenen Kapazitäten für andere Aufgaben

  •  professionelle, gut recherchierte Blog-Beiträge

  •  suchmaschinenoptimierter Content

  • Gewinnung neuer Perspektiven